UBIT Bildungsportal – Web 2.0 nutzen, aber richtig!

 

XING, studiVZ, friendster, second-life, blogs, podcasts, semantic web.

Schlagwörter, aber was steht dahinter?

Welche Chancen bieten sie einem steirischen Betrieb wirklich, welche Risiken sind damit verbunden?
Dieses Thema bietet einen Überblick über den richtigen Einsatz der technischen Möglichkeiten, die sich hinter dem Marketing-Wort Web 2.0 verbergen.

Bild von 2 Damen und einem Herren im Business-Outfit und Text Bildungsthema
 

Kostenfreie 1. Auflage des Buches „Die heimliche Medienrevolution“ von Erik Möller.

Medien bedeuten Macht. Kann das Internet Bertelsmann, Time Warner und Rupert Murdoch gefährlich werden? Großunternehmen versuchen auch die neuen Medien zu kapitalisieren, doch im globalen, dezentralen Kommunikationsnetz gelten andere Spielregeln. Auf der Basis freier Software, die von jedem kostenlos verändert und kopiert werden kann, entstehen völlig neue Medienformen. Millionen von „Weblogs“ genannten Online-Postillen ergänzen die klassische Medienlandschaft um unabhängige Stimmen. Erste Experimente mit cleveren Finanzierungsmodellen zeigen, dass auf dieser Basis auch echter Journalismus möglich ist. Gleichzeitig arbeiten Tausende von Freiwilligen an offenen Wissensdatenbanken wie der gigantischen Enzyklopädie Wikipedia. Eine Konvergenz von Wikis und Weblogs zeichnet sich ab. Massive Online-Zusammenarbeit in den Bereichen Nachrichten, Wissen, Kunst und Kultur scheint unausweichlich oder findet bereits statt. Das revolutionäre Potenzial des Internet, das erst übertrieben, dann belächelt wurde, nimmt Konturen an. Dieses Buch erfasst den aktuellen Stand der Entwicklung, wagt einen vorsichtigen Blick in die Zukunft und liefert das notwendige Grundwissen zur direkten Partizipation in der neuen Medienwelt.