UBIT Bildungsportal – Keine Angst vor Barrierefreiheit

Grüß Gott, Glück Auf!

Wir, Monika Hirschmugl-Fuchs, Gerald Kortschak und Klaus D. Tolliner, dürfen Sie herzlich zum Bildungsthema „Keine Angst vor Barrierefreiheit“ begrüßen und zur interaktiven Teilnahme einladen.

Was wir auf dem Bildungsportal leisten können:

  • Sie erhalten in den nächsten zwei Monaten ein Skriptum, dass in vier Kapitel geteilt ist. Kapitel eins erscheint am 16. Juli, Kapitel zwei am 6. August, Kapitel drei am 20. August und Kapitel vier schließt das Bildungsthema am 4. September. Die einzelnen Kapitel werden zu den Stichtagen veröffentlicht. Natürlich erhalten Sie mit dem letzten Kapitel ein gesammeltes Werk mit Inhalts- Abbildungs- und Literaturverzeichnis.
  • Neben dem Skriptum versorgen wir Sie am Bildungsportal auch mit weiterführenden Links, die Ihnen das Thema näherbringen und verständlicher machen.
  • Wir laden Sie ein das Thema aktiv mitzugestalten und mit uns am Bildungsportal in einen Dialog zu treten. Gerne erweitern wir das Bildungsthema um Ihre aktuellen Fragen. Nutzen Sie dazu die „Kommentieren-Funktion“ oder wenden Sie sich direkt an die Expert/innen des Bildungsthemas.

Was wir auf dem Bildungsportal NICHT leisten können:

  • Wir können am Bildungsportal keine Ferndiagnosen erstellen.
  • Wir können am Bildungsportal keine online Beratung machen.
  • Wir werden manche Fragen NICHT beantworten können, da in gewissen Fragen Rechtsunsicherheit herrscht und keine Judikatur vorhanden ist.

Wir laden Sie ein mit uns gemeinsam in dieses Thema einzutauchen und freuen uns, dass Sie dabei sind.

Mann in Rollstuhl steht auf einem Steg und zeigt auf das Meer

Unsere Themenexperten:

 

Kapitel 1: Grundlagen

In Kapitel 1 gibt Klaus Tolliner einen Überblick und führt in das Thema Barrierefreiheit und Zugänglichkeit ein. Angefangen von allgemeinen Grundlagen  spannt sich der Bogen von Begriffen über Behinderungsarten bis zu relevanten Gesetzen und deren Auswirkung.

Kapitel 2: Barrierefreiheit als Chance

In Kapitel 2 zeigt Monika Hirschmugl-Fuchs die Chancen auf, die Menschen mit Behinderung als neue Zielgruppe bieten. Speziell beleuchtet sie das große Potential, das der barrierefreie Tourismus bietet und das Potential behinderter Menschen am Arbeitsmarkt hinterlegt mit Best Practise Beispielen .

Kapitel 3: Digitale Barrierefreiheit

In Kapitel 3 gibt Gerald Kortschak einen Überblick über digitale Barrierefreiheit. Dabei zeigt er, warum digitale Barrierefreiheit so wichtig ist, welche Personengruppen ohne digitale Barrierefreiheit diskriminiert werden und was beim Erstellen von Web Content wichtig ist.

 

Live Event am 7. Juli 2015
Keine Angst vor Barrierefreiheit

 

Klaus D. Tolliner als der Experte für Barrierefreiheit glänzte mit einem tollen Vortrag vor mehr als 100 Gästen. Unterstützt von Gerald Kortschak in Hinblick auf die „digitale Barrierefreiheit“