Nachbericht „Cybersicherheit – Lage, Trends und Erfahrungsaustausch aus der Sicht des BVT“ 14.5.2019 – UPDATE

 

 

Das war die Veranstaltung
"Cybersicherheit - Lage, Trends und Erfahrungsaustausch aus der Sicht des BVT"

Durch Cyberangriffe und Wirtschaftsspionage entstehen jährlich immsene Schäden. Sie schaden der wirtschaftlichen Ertragslage sowie sozialen und wirtschaftlichen Interessen von Unternehmen, ihren Kunden sowie der Bevölkerung.

Aus diesem Grund luden die Fachgruppe UBIT, das Bundesamts für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung und die Landespolizeidirektion Steiermark - Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung zur Veranstaltung Cybersicherheit am 14.5. in die WKO Steiermark. 80 interessierte Teilnehmer folgten der Einladung. Nach der Begrüßung und Eröffnung durch Fachgruppenobmann Dominic Neumann, MBA und Wirtschaftskammer-Vizepräsident KommR Benedikt Bittmann informierte Dipl.-Ing. Philipp Blauensteiner, Leiter des Cyber Security Center des Bundesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung in seinem Vortrag: „Cybersicherheit - Lage und Trends“ über aktuelle Bedrohungsszenarien und Cybercrimeattacken, die aktuell Österreich beschäftigen. 

Chefinspektor Kurt Leichtfried, Leiter des Büros für Nachrichtendienst und Wirtschaftsspionage des Bundesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung informierte über „Wirtschaftsspionage in Unternehmen - Abgrenzung zur Konkurrenzausspähung“.

Bei der anschließenden Podiumsdiskussion diskutieren Dipl.-Ing. Philipp Blauensteiner, Chefinspektor Kurt Leichtfried, sowie Mario Hubmann, AI, Landespolizeidirektion Steiermark - Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung über diverse Bedrohungsszenarien für Unternehmen, welche durch die durchgängige Vernetzung der Systeme in den Unternehmen noch wesentlich höher ist, als viele Unternehmer annehmen. Auch Fragen aus dem Publikum wurden umfassend beantwortet. Da Social Engineering einer der größten Gefahren darstellt, ist es besonders wichtig, die Mitarbeiter zu diesen Themen zu schulen.

Im Angriffsfall zögern sie nicht sich an die Cybersecurity-Hotline der WKO unter 0800- 888 133 zu wenden.

Hier finden Sie den Leitfaden zur Cybersicherheit, Wirtschafts- und Industriespionage des BVT!