IT-Kollektivvertrag: Einigung in letzter Sekunde

 

Der Arbeitgeberseite ist es gelungen, mehrere Anpassungen im Rahmenrecht durchzusetzen, die eine erhöhte Rechtssicherheit sowie Flexibilität in der täglichen Praxis bedeuten. Mindestgehälter steigen  um 2,6 Prozent.

Was viele nicht mehr für möglich gehalten haben, ist in letzter Sekunde gelungen: Der Kollektivvertrag für Informationstechnologie ist unter Dach und Fach. Der Arbeitgeberseite ist es gelungen, mehrere Anpassungen im Rahmenrecht durchzusetzen, die eine erhöhte Rechtssicherheit sowie Flexibilität in der täglichen Praxis bedeuten.

Der Abschluss erfasst folgende Punkte:
  • Die KV-Mindestgehälter, Lehrlingsentschädigungen und Zulagen werden um 2,6 Prozent erhöht
  • Die IST-Gehaltssumme wird mit Wirkung spätestens 1. Juli 2018 um 2,5 Prozent erhöht
  • Umfassende Neuregelung zur Beschäftigung von Praktikanten, u. a.:
    • Pflichtpraktikanten können jedenfalls für sechs Monate mit einem Gehalt im Ausmaß der Lehrlingsentschädigung des dritten Lehrjahres beschäftigt werden
    • Studierende ohne Pflichtpraktikum können zu Ausbildungszwecken als Praktikanten für sechs Monate im Kalenderjahr bis insgesamt maximal 18 Monate im selben Betrieb zu 50 Prozent der zutreffenden Einstiegsstufe beschäftigt werden
      Ferialaushilfenregelung bleibt erhalten
    • Für diese Zeiten erfolgt keine Anrechnung als Vordienstzeit, sie reduzieren lediglich die Verweildauer in der Berufseinsteigerregelung
  • Durchrechnung Teilzeitzuschlag: bei Anwendung des Gleitzeitkontomodells erfolgt die Durchrechnung betreffend des Teilzeitzuschlages über den gesamten Durchrechnungszeitraum
  • Bei aktiven Reisezeiten kann die tägliche Ruhezeit auf bis zu acht Stunden verkürzt werden
  • Bei Lehrlingen wird die Anwendung des KJBG auf Lehrlinge unter 18 anstelle bislang unter 19 angepasst
  • Aufnahme einer Sonderregelung für Arbeiten ausschließlich am Wochenende
  • Die mittlerweile obsolete Regelung zur Bildungszertifizierung wird gestrichen
  • Die Reformgespräche zum IT-KV werden 2018 fortgesetzt

 

 

Der Kollektivvertrag tritt mit 1. Jänner 2018 in Kraft.

 

Alle weiteren Infos zum neuen Kollektivvertrag gibt es in Kürze.

Weitere Beiträge