Forderung von Obmann Neumann erfüllt – KMU Digital geht in die nächste Runde

 

 

Die intensiven Gespräche der letzten Wochen haben sich bezahlt gemacht!

Nach langen Verhandlungen ist es gelungen, die Fortsetzung des erfolgreichen Förderprogramms KMU DIGITAL auf den Boden zu bringen. Am Freitag fand die Ankündigung durch WKÖ-Präsident Mahrer und Frau BM Udolf-Strobl statt.

Die Neuauflage von KMU DIGITAL startet Mitte Oktober. Das finanzielle Volumen, das Wirtschaftsministerium beziehungsweise die staatliche Förderbank aws sowie die Wirtschaftskammer tragen, beläuft sich in Summe auf 4 Millionen Euro. Diese Mittel können über zwei Förderschienen abgerufen werden: Beratungsförderung und Umsetzungsförderung. Damit werden Klein- und Mittelbetriebe aller Branchen gezielt und ganz ihren individuellen Bedürfnissen entsprechend mit digitalen Tools vertraut gemacht.

Die Betriebe können Status- und Potenzialanalysen sowie als Vertiefung Strategieberatungen in Anspruch nehmen. Dabei können Tools mit unterschiedlichen Schwerpunkten gewählt werden (z.B. Geschäftsmodelle und Prozesse, E-Commerce und Online Marketing, IT-Security).

Voraussetzung für eine geförderte Beratung ist die Begleitung durch einen seitens incite oder WIFI zertifizierten Berater oder einer Beraterin. Die Förderabwicklung erfolgt künftig über die AWS.

Für die bestehenden Digitalisierungsberater werden ab Mitte Oktober Webinare anboten. Die Termine nachstehend können vorgemerkt werden. Ebenso können interessierte Unternehmen sich beim neuen KMU DIGITAL Infoservice anmelden, um zeitnah alle weiteren Informationen zu erhalten.

Diese sollen Sie noch vor dem Start der Einreichung mit dem Gesamtkonzept, der neuen Einreichplattform und den künftig bei allen Beratungen verpflichtend zu verwendenden Erstellungstools für den Beraterbericht vertraut machen.

Die dafür vorgesehenen Termine sind:

23.10. 14.00-15.00 Uhr

  • Gesamtkonzept und Einreichplattform, Zielgruppe: alle zertifizierten Beraterinnen und Berater (Gerhard Laga, WKÖ und tbd, aws)

23.10. 15.30-16.30 Uhr

  • Statuscheck und Strategieberatung E-Commerce, Zielgruppe: CeSMC, CECE und CESE (Thorsten Behrens, Österreichisches E-Commerce Gütezeichen)

24.10. 14.00-15.00 Uhr

  • aktualisierte Potentialanalyse und Strategieberatung Digitalisierung intern, Zielgruppe: CDC (Michael Schützenhofer, STRATEGIEdesign)

23.10. 15.30-16.30 Uhr

  • Statuscheck und Strategieberatung IT-Security, Zielgruppe: CDISE (Gerald Kortschak, UBIT Expert Group IT-Security)

WICHTIG: Es werden nur Beratungen gefördert, die NACH Förderzusage erfolgen und innerhalb von 3 Monaten abgerechnet werden. Beim Pilotprojekt wurde das nicht so streng gesehen. Beginnen die daher JETZT NOCH KEINE Beratungen, sondern warten Sie ab, bis ihr Auftraggeber eine Förderzusage hat!