Digitale Steiermark

 

Expert Groups

Arbeitskreis

Digitale Steiermark

Jeder spricht von „Digitalisierung“ oder dem „digitalen Wandel“.
Nur was bedeuten diese Begriffe eigentlich und was ist damit verbunden?

 

„Digitalisierung“ oder „digitaler Wandel“ kann auf verschiedenste Weise interpretiert werden. Je mehr einschlägige Fachliteratur man liest oder je mehr Statements von Expertinnen und Experten man dazu hört, desto unterschiedlicher werden diese Begriffe definiert.

 

Traditionell definiert man den Begriff „Digitalisierung“ technisch.
Das würde bedeuten, dass „Digitalisierung“ einerseits die Überführung von Informationen und Daten von der analogen in die digitale Welt ist und andererseits thematisiert der Begriff die Übergabe von Aufgaben an Maschinen bzw. Computer, die bisher von Menschen wahrgenommen wurden. Digitalisierung ist jedoch nicht nur technisch zu sehen, sondern auch vielmehr organisatorisch. Heute wird Digitalisierung mit digitaler Transformation gleichgesetzt. Besonders Unternehmen sind von dieser digitalen Transformation betroffen. Sie agieren in veränderten Märkten und adaptierten Wertschöpfungsketten und haben es mit der Veränderung Ihrer Kernprozesse zu tun. Wie kann man nun die Chancen und Risiken identifizieren und bewältigen?

 

Der Arbeitskreis „Digitale Steiermark“ und deren Mitglieder fungieren als unabhängige Expertinnen und Experten, stehen mit Rat und Tat zur Seite und helfen Ihnen, den für Sie individuellen Wegen durch die digitale Transformation zu finden.

 

SprecherIn

Thomas Heschl

Nach vielen Jahren in Managementpositionen im Vertrieb und Customer Care internationaler Telekommunikationsunternehmen hat sich Thomas Heschl im Jahr 2008 als Berater für IT- und IT-Marketing selbstständig gemacht. Er ist ein Inhaber eines Beratungsunternehmens und Gesellschafter einer Webagentur in Graz.

Neben seiner Tätigkeit als Sprecher des Arbeitskreises “Digitale Steiermark” ist er auch für die Projektleitung des UBIT Bildungsportals www.get-know-howww.at  verantwortlich.

Mit dem Grazer Genussball oder dem 1. Steirischen Online-Marketing Congress in Graz und in Baden bei Wien ist es ihm gelungen als Ideengeber, Entwicklungspartner und Veranstalter erfolgreichen Veranstaltungsformate im steirischen und gesamt-österreichischem Raum zu etablieren.

Tätigkeitsschwerpunkte

  • Planung und Entwicklung von e-commerce Projekten
  • Projektleitung in Software-Entwicklungsprojekten
  • Entwicklung von Online-Marketing Strategien
  • Beratung im Bereich „e-Tourism“
  • Vorträge und Coachings zum Thema „Der virtuelle Verkäufer im Internet“
  • e-Coaching für Handels- und Tourismusunternehmen